SG-Setup

Die Anzeigegenauigkeit des Spritverbrauches beim Scangauge hängt von der Genauigkeit des Einstellvorganges ab.

So geht es:
1. Volltanken bis zum automatischen Abschalten der Zapfpistole und danach über <More - Fillup - Done - Save> dem SG mitteilen, dass der Tank gefüllt wurde. Theoretisch könnte man jetzt schon mal einen Probekorrekturwert 'Pi-mal-Daumen' zur Übung einstellen...  ...das muß aber nicht sein. Es geht bei diesem ersten Tankvorgang in erster Linie darum, den Tank möglichst exakt zu füllen um später den gleichen Füllstand erneut herstellen zu können. Also auf keinen Fall Sprit 'nachlaufen' lassen, beim automatischen Stopp den Tankvorgang sofort beenden!

(1.a)
...wer
sich die Zeit dafür nimmt, kann alternativ natürlich auch den Tank maximal auffüllen, d.h. bis der Sprit sichtbar im Einfüllstutzen steht. Das hätte dann den Vorteil, dass man nicht unbedingt an derselben Säule nachtanken muß und zugleich eventuelle Ungenauigkeiten durch die automatische Abschaltung der Zapfpistole vermeidet.

2. Anschließend den Tank möglichst leerfahren (je mehr Kilometer desto genauer wird die SG-Einstellung) und an der gleichen Tankstelle, an der gleichen Säule bei möglichst identischer Sprittemperatur (gleiche Tageszeit), wieder bis zum automatischen Abschalten (bzw. nicht, siehe 1.a) volltanken. Logischerweise wieder ohne 'Nachlaufenlassen', sonst verfälscht man das Ergebnis.
Die genaue Literzahl dieses Tankvorganges notieren, bzw. Tankquittung mitnehmen.

3. Die getankten Menge Sprit nach dem Tanken in den Scangauge eingeben, d.h. die Literzahl, die im bei <More - Fillup > vom SG angezeigt wird, auf den genauen Tankwert erhöhen bzw. verringern. Daraus errechnet der SG automatisch einen Korrekturwert in Prozent (+/-). Die Eingabe mit <Done - Save> bestätigen und der SG wird künftig alle Verbrauchsanzeigen automatisch mit diesem Wert korrigieren und einen entsprechend genauen Spritkonsum anzeigen.



Und noch eins: wenn man anschließend den vom SG angezeigten Wert mit einem 'von Hand' errechneten Verbrauch vergleicht, könnte eine Differenz zwischen der (höheren) Anzeige des SG und dem von Hand errechneten (angeblich niedrigeren) Verbrauch auftreten. Das ist normal, der Kilometerzähler des Fahrzeuges zeigt häufig eine etwas zu lange Fahrstrecke an...

Weiterführende Informationen zu den Einstellvorgängen stehen im Bedienhandbuch des Gerätes, erhältlich als PDF auf der Homepage des
Herstellers, bzw.des deutschen Importeurs
.

- zurück zur Hauptseite -